Automatisch abblendbaren Innenspiegel nachrüsten
Juni 30, 2020
TÜV Check an der 300er Nelke
August 13, 2020
Zeige alle

300erer

300erer

Andere Menschen bringen Lavendel-Säckchen aus dem Urlaub mit… Unser Urlaubsplan sah es eigentlich vor mit dem 280TE zu fahren. Eine oder zwei knackende Antriebswellen haben der Idee leider kurz vorm Urlaub einen Riegel vorgeschoben. Alte Autos machen halt was sie wollen. Und der 280TE will halt erst neue Antriebswellen.Aus purer Angst der Winter könnte mit zu wenigen Projekten ausstaffiert sein, habe ich mir nicht einen, sondern gleich 2 M103 Modelle angelacht.

Man kann aber aus der Not eine Tugend machen. Mit einem Leihwagen lässt sich nämlich schön das Kopfkino ankurbeln. Einen schönen Cote d’Azur Benz? Ohne Rost und so? Tja, selbst wenn es sie gäbe, die meisten Franzosen haben mittlerweile auch verstanden das sich mit damit Geld verdienen lässt. Echte Schnäppchen oder lohnenswerte Projekte gibt es dort eigentlich nicht mehr. Also die üblichen Kanäle in Teutonia abgeklappert und eben hier wurden auch die beiden Kollegen aufgetan. Als da wären:

 

300E Nelkengrün, Stoff Pinie. Baujahr 1990, letzter Besitzer seit 1994. Überschaubare und verbriefte 195.000km. Schiebedach, Automatik, ASR(!), elektrische Fensterheber, Aussentemperaturanzeige, Mittelarmlehne. Kopfstützen und Lautsprecher hinten, Hirschmann Antenne, Überlandfanfare. Völlig irre, eine orthopädische Lehne ausschließlich für den Beifahrersitz. Mutti hatte wohl damals auch noch ein Wörtchen mitzureden. Klima fehlt, aber bei so wirr gesetzten Kreuzen kann man es ihm verzeihen!

Da der Nelkengrüne von meiner Frau nach Hause gefahren wurde, bildet sich hier wohl eine Art Allianz. Stundenlang den Vogel im Rückspiegel, der einem das ganze eingebrockt hat. Der 300E ist toll, aber am Ende wird er wohl gänzlich rost – und beulenfrei, technisch überarbeitet und mit frischem H-Kennzeichen einen neuen Besitzer suchen…

Spass beiseite. Vorbesitzer erblindet durch Chemo nachdem er jahrelang seine Frau bis zum Ende gepflegt hat. Das Leben kann echt grausam sein…

 

Weniger einfach sieht’s mit Kandidat 2 aus. 300TE, nachweisliche 254.000km. Ebenfalls 1990er Baujahr, spät. Daher leider auch ohne Verbrauchstendenzanzeige. Bornit, oder wie es abfällig auch genannt wird, BurnIt. Automatik, Klima, Scheinwerferreinigung, ASD, Schiebedach, elektrische Fensterheber. Aussentemperaturanzeige, Wurzelholz, Becker Grand Prix mit Hirschmann Antenne. Lederlenkrad und Wahlhebel. Nachträglich noch eine Eberspächer Standheizung mit stylischem LCD Display im Wurzelholz, voll 90er Jahre.

Man muss die Farbe nicht mögen, aber der Schlitten hat was.

Die beiden Vorbesitzer haben viel investiert,sogar die Gullis sind neu lackiert und in nagelneue Contis gewickelt. Trotzdem braucht jeder Bereich etwas Aufmerksamkeit. Blech, Lack, Technik. Kein Wochenendprojekt aber auch keine Teilresto. Zum Kauf genötigt haben übrigens zusätzlich die unzähligen originalverpackten Neuteile, wovon viele wohl mal für den Aufbau gekauft wurden. So gesehen ist es ein Puzzle für grosse Jungs und Mädels, was eigentlich nur zusammen gesetzt werden will. Eigentlich…

Ich hoffe, ich schaffe es ihn abzustossen, bevor auch dieses Auto ähnlich fordernd wird wie der 280TE…. Die Datenkarte schreit nämlich eigentlich : Behalt mich!

Wir werden sehen…

Danke an dieser Stelle nochmal an Bernd, ohne den die Sache um einiges mühseliger abgelaufen wäre!!!

Facebook Like

2 Comments

  1. walter@boosfeld.de sagt:

    Hallo, könnt ihr mich auf die Interessentenliste für diesen schönen Kombi setzen? Oder wo bietet ihr eure Autos an? Ich verpasse das immer. Unter „Verkauf“ finde ich nie etwas. Grüße aus Aachen,Walter

Kommentar verfassen